Mori Garten

Die Familie Mori beherrschte die Choshu-Domäne (heutige Präfektur Yamaguchi), bis das Domänensystem 1871 von der Meiji-Regierung abgeschafft wurde. Der ehemalige Hauptwohnsitz der Familie in Hofu ist heute zusammen mit seinen atemberaubenden Gärten als Museum für die Öffentlichkeit zugänglich. Der Mori Garten ist mit Azaleen, Ahornbäumen, Kirschblüten und anderen saisonalen Blumen und Bäumen bepflanzt und mit seinen künstlichen Teichen und Inseln, Steinbrücken und gepflegten Sträuchern ein elegantes Beispiel für die Gartengestaltung aus dem 19. und 20. Jahrhundert. Die zweite Etage der Residenz bietet einen wunderschönen Blick über den Garten und reicht bis zu den Inseln des Seto-Binnenmeeres. Der Garten ist aufgrund seiner landschaftlichen Schönheit ein Nationaldenkmal, das mit dem Bus oder dem Auto vom JR-Bahnhof Hofu aus erreichbar ist.

Grundlegende Informationen

  • Adresse
    1-15-1 Tatara, Hofu-shi, Yamaguchi
  • Öffnungszeiten
    09:00-17:00 Uhr (Letzter Einlass: 16:30 Uhr)
  • Ruhetage
    Geschlossen: 22. Dezember bis 31. Dezember
  • Eintritt
    Eintrittsgebühr für den Garten: 400 Yen für Erwachsene, 200 Yen für Grund- und Mittelstufenschüler
    Eintrittsgebühr für das Museum: 700 Yen für Erwachsene, 350 Yen für Grund- und Mittelstufenschüler
    Sonderausstellung: 1.000 Yen für Erwachsene, 500 Yen für Grund- und Mittelstufenschüler
    Kombiticket (Garten + Museum): 1.000 Yen für Erwachsene, 500 Yen für Grund- und Mittelstufenschüler
    Kombiticket für die Sonderausstellung: 1.200 Yen für Erwachsene, 600 Yen für Grund- und Mittelstufenschüler

Verwandte Schlagwörter